Aktualisierte Elterninformation vom 25.02.2021

Rückkehr in den eingeschränkten Kita-Regelbetrieb FRÜHESTENS ab 08. März 2021

Liebe Eltern.

Die Infektionslage in Hamburg ist weiterhin angespannt. Derzeit steigen die Covid 19-Zahlen wieder an und auch die Ausbreitung der Mutation sorgt für Unsicherheiten. Vor diesem Hintergrund gestalten sich die Planungen für eine Rückkehr in den sehr gewünschten und benötigten Regelbetrieb herausfordernd.

Klar ist aktuell, dass der eingeschränkte Regelbetrieb in Kitas nicht vor dem 08.03.2021 aufgenommen werden kann. Ausschlaggebend hierfür werden die weitere Infektionsentwicklung und vor allem eine gute Teststrategie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein. Hamburg setzt hierfür auf die frisch zugelassenen Schnelltests zur Selbstanwendung. Aktuell wird unter Hochdruck an der Beschaffung solcher Tests wie auch funktionierender Umsetzungskonzepte gearbeitet.

Diese Tests kommen auch in GBS und GTS zum Einsatz. Hamburg plant die Öffnung der Schulen zum 15.03.2021, also nach den Frühjahrsferien.

Demnach bleibt es bei der erweiterten Notbetreuung in Kitas. Das Angebot richtet sich an Kinder

  1. mit einem dringenden sozialpädagogischen Förderbedarf,
  2. deren Eltern Tätigkeiten ausüben, die für die Daseinsvorsorge bedeutsam oder für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen oder der Sicherheit notwendig sind,
  3. die aus familiären Gründen oder aufgrund besonders gelagerter individueller Notfälle auf eine Betreuung angewiesen sind,
  4. deren Eltern alleinerziehend sind.

Die Betreuung nach 3 und 4 wird für mindestens 20 Stunden in der Woche angeboten.

Wir bitten Sie jedoch nochmals eindringlich, diese Betreuung nur in Anspruch zu nehmen, wenn Sie absolut darauf angewiesen sind!

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für Ihre verantwortungsbewusste Mitwirkung bedanken! Wir wissen, welche Kraftanstrengungen Sie täglich auf sich nehmen und wir hoffen sehr, dass wir bald wieder umfassender für Ihre Kinder da sein können.

Selbstverständlich entfällt seit dem 11.01.2021 und bis auf Weiteres die Elternbeitragspflicht.

Aufgrund der für Sie sehr schwierigen Lage stehen den Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung und hier jedem Elternteil pro Kind zusätzliche 10 Kinderkrankentage, d.h. bei Alleinerziehenden zusätzlich 20 Kinderkrankheitstage zur Verfügung. Wie Sie diese in Anspruch nehmen können, erfahren Sie im Internet unter Entlastung für berufstätige Eltern.: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/kinderkrankengeld-1836090

Und hier finden Sie das erforderliche Formular (bitte vorab ausfüllen und danach bei der Kita einreichen):

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/kinderbetreuung-bei-schul--und-kitaschliessungen/164594

Vor dem Hintergrund der sehr eingeschränkten Betreuungsmöglichkeiten, möchten wir Sie noch auf die Möglichkeit einer privat organisierten Kindertagesbetreuung aufmerksam machen.

Als Ausnahme zu den strengen Kontaktbeschränkungen im Familien-​, Freundes- oder Bekanntenkreis, die Kontakte auf nur eine haushaltsfremde Person beschränken, darf privat organisierte Kinderbetreuung in Kleingruppen stattfinden. Grundsätzlich sind aber auch hier alle aufgerufen, die körperlichen Kontakte zu anderen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und geeignete Hygienemaßnahmen einzuhalten. Präzise Informationen und Hinweise hierzu finden Sie unter www.hamburg.de/kita

Noch ein sehr wichtiger Hinweis: Bitte stellen Sie Ihren Kita-Gutschein-Folgeantrag fristgerecht, wenn Sie weiterhin eine Betreuung benötigen! Dies gilt auch während der erweiterten Notbetreuung und auch wenn Ihr Kind aktuell die Kita nicht besucht. Nur so ist sichergestellt, dass der Kita-Platz für Ihr Kind weiterhin zur Verfügung steht und der Großteil der Betreuungskosten von der Stadt übernommen wird.

Sollte bereits vor Ende des aktuellen Lockdowns eine Inzidenz von unter 35 erreicht werden, wird möglicherweise schon früher über Lockerungen beraten. Die Wahrscheinlichkeit wird aber als sehr gering eingeschätzt, auch weil die 35-er Inzidenz mehrere Tage anhalten müsste, bevor man neu nachdenken könne, führte der Erste Bürgermeister aus.

Dass wir Sie nach Monaten extremer Belastungen nochmals und fortgesetzt über solch einschneidende Maßnahmen informieren müssen, bedauern wir sehr.

Wir Elbkinder sind weiterhin für Sie und Ihre Kinder da. Auf unserer Webseite finden Sie Tipps und Rat für zuhause. Auch bleiben unsere Kitas mit Ihnen im Kontakt und beantworten gerne Ihre Fragen.

Lassen Sie uns weiterhin miteinander und füreinander da sein. Wir sind sicher, wir werden es gemeinsam schaffen!

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft und alles Gute!

Mit herzlichen Grüßen

Ulrike Muß und Dr. Katja Nienaber

Geschäftsführung