Bewegung – das Zaubermittel für fast alles!

Kinder tun es eigentlich ständig und ganz von allein: Sie sind in Bewegung. Sie robben, zappeln, krabbeln, schütteln, schieben, ziehen, drehen, werfen, laufen, klettern, hüpfen, wirbeln und immer so fort. Bewegung erlaubt ihnen die Erkundung der Welt – und hat jede Menge positive Effekte auf ihre körperliche, emotionale und kognitive Entwicklung, denn: Kindliche Entwicklung ist ein Gesamtpaket.

Kinder, die sich viel und intensiv bewegen können und dürfen, schulen Kraft und Gleichgewicht und sind damit besser vor Unfällen geschützt. Sie erleben sich als erfolgreich dabei, Neues zu erlernen und Schwieriges zu meistern. Das gibt ihnen Selbstvertrauen. Bewegung, auch in der Gruppe, macht außerdem richtig viel Spaß! Diese frühen positiven Bewegungserfahrungen sind die beste Voraussetzung, auch später noch ein „bewegtes“ Leben zu führen – mit allen positiven Gesundheitseffekten. Wer sich gut bewegt hat, kann auch besser entspannen. Das fördert die emotionale Balance, den Schlaf und das erfolgreiche Lernen. Was viele nicht wissen: Körperliche Aktivität fördert insbesondere auch die Sprachentwicklung von Kindern. Singen und Tanzen bilden sozusagen eine unschlagbare Kombination …


Leider sind die Bewegungsmöglichkeiten heutiger Kinder oft stark begrenzt. Großstädtische Umgebungen bieten wenig Freiräume, Eltern müssen eine Gratwanderung zwischen Beschützen und Zulassen vollführen, die oft auch Einschränkungen mit sich bringt. Hinzu kommt ein durchgetakteter Alltag, der „Bewegungsfenster“ weiter beschneidet. Nicht wenige Erwachsene sind auch „Sportmuffel“ und erleben Bewegung vor allem als anstrengend, sodass sie ihre Kinder motorisch weniger stark fördern als eigentlich möglich wäre.

Mediziner und Sportwissenschaftler empfehlen heute mindestens 3 Stunden spielerischer Bewegungszeit für Kinder im Kita-Alter, eine davon darf sogar gern richtig anstrengend sein. Eine Studie zeigt, dass nur etwa ein Drittel der Kitakinder überhaupt eine gesundheitswirksame tägliche Bewegungszeit erreicht. Leider verstärkte die Corona-Pandemie diesen Mangel erheblich.

Natürlich spielt Bewegung auch in der Kita eine wichtige Rolle. Elbkinder-Kitas gestalten ihre Außengelände besonders bewegungseinladend und schaffen auch drinnen vielfältige und attraktive Bewegungsmöglichkeiten und -anlässe für die Kinder. Auf diese Weise unterstützen wir die freie Entfaltung der natürlichen Bewegungsbedürfnisse der Kinder, sodass sie sich selbstbestimmt nach ihrem ganz persönlichen Entwicklungsstand Herausforderungen suchen und diese bewältigen können.

Zusätzlich gibt es bewegungsintensive pädagogische Angebote. Dazu zählen beispielsweise Bewegungsbaustellen, ein Sammelsurium übergroßer Bausteine, aus denen Kinder sich ihre eigene Bewegungslandschaft bauen können. Auch die Expertise externer Partner ist willkommen. Im Hamburgischen Programm „Bewegte Kita“ beispielsweise werden pädagogische Fachkräfte in den Bereichen Bewegung, Spiel und Sport weiter qualifiziert. Zusammen mit der Kindersport-Agentur Sportport und der Mobil Krankenkasse haben die Elbkinder außerdem die einwöchigen Kita-Bewegungsprogramme „Rad Aktiv“ und „Superfloh“ ins Leben gerufen, in denen das Radfahren (lernen) und Bewegungsförderung im Kita-Alltag im Mittelpunkt stehen.

Wir möchten Sie motivieren, auch den Familien-Alltag Ihrer Kinder in Schwung zu halten oder zu bringen – und gemeinsam mit ihren Kindern vielfach zu profitieren.

Machen Sie Bewegung zu Ihrer Gewohnheit!

Eltern leben vor, wie Leben geht. Wenn Sie viel rausgehen, wenig sitzen und Ihre Alltagswege wann immer möglich „bewegt“ zurücklegen, also zu Fuß oder per Rad, helfen Sie Ihren Kindern, diese gesunde Routine völlig selbstverständlich zu übernehmen.

Es gibt unzählige Momente im Familienleben, die sich mit Bewegung verknüpfen lassen:

  • Bewegungsrituale wie das Balancieren auf den Mäuerchen am täglichen Wegrand, „Engelchen flieg“, Wettlauf usw.
  • feste Tobestunden
  • Spielplatz-Verabredungen
  • Bewegungs-Geschenke wie Trampolin, Schaukel, Kletterbogen, Roller, Fahrrad, Skates, Bälle, Flummis usw.
  • Sportangebot im Verein
  • Schwimmen, Schlittschuhlaufen usw.

Auch drinnen kann man ins Schwitzen kommen, während man jede Menge Spaß hat:

  • Kissenschlacht
  • Durchkitzeln, raufen
  • Kuscheltiere werfen
  • Eisschollen springen auf Kissen
  • Pferdchen-Parcours
  • schaukeln in der Sofadecke

Hier finden Sie eine ganze Reihe weiterer Links und Tipps – wir wünschen Ihrer Familie ganz viel Spaß!

Motorische Entwicklung spielerisch fördern (YouTube-Playlist)

Online-Sport mit Alba-Berlin!

Hier können Kinder auch mitturnen!

Schuhplattler tanzen! Sehr gut für die Koordination! 

Yoga mit Kindern 1
Yoga mit Kindern 2

Hier sieht man ein Workout für Kinder.

Gymnastik mit Kindern.

Turnen mit dem Rahlstedter Sportverein ATMV, für Erwachsene und Kinder.

Wie geht das denn? Entspannen beim 'Pizza backen'?!

Bewegungsstoppspiel mit der schnellsten Maus von Mexiko.

Quellen: Vorträge der Sportwissenschaftler:innen Dr. Katrin Adler und Michael Haas (FHNW und SportPort)